Weihnachtsbaum mal anders

1a_fotor

Hach, es macht so richtig Spaß Sachen auszuprobieren und zu kreieren. Ich genieße es so sehr. Ich kann euch nicht sagen wo, aber irgendwo in der Stadt habe ich mal einen „Weihnachtsbaum“ aus Stöcken gesehen. Er sah so süß aus! Wenn es da bloß nicht wieder ein ABER gäbe. Ich liebe Verpackungen, besser gesagt, ich bin nach Geschenkpapieren, Pappe und Papier süchtig. Wenn es eine Klinik für Geschenkpapier-Süchtige gebe, hätte mich mein Mann schon längst angewiesen.

Na ja, das gehört einfach zu mir und er muss damit leben, dass ich die Gene an meine Kinder, wie es bis jetzt aussieht, weitergegeben habe. 🙂 Aber ganz ehrlich, ich stehe voll und ganz dazu. Jeder muss seine Süchte haben. Und bei mir sind es gleich mehrere, abgesehen von den Tassen, Windlichtern und Halstüchern. Das ist so herrlich, wenn ich gerade darüber nachdenke. Das bin einfach ICH.

thumb_img_2467_1024

Deswegen habe ich einen Weihnachtsbaum aus Papierrollen gebastelt. Was ihr braucht sind verschiedene Geschenkpapierrollen, Tesa, Schere, leere Klopapierrollen und eine Schnur. Die Klopapierrollen sind für die Stabilität.

thumb_img_2549_1024

collage-1 

2

Geschenkpapier in ca. 30 cm länge schneiden. Die Klopapierrollen mittig legen und das Papier umwickeln. Mit Tesa fixieren. Wenn alle Rollen fertig sind, dann mit einer Schnur mittig verbinden. Mit eine Lichterkette und Weihnachtskugeln schmücken und fertig ist der Geschenkpapier-Weihnachtsbaum.

thumb_img_2465_1024

thumb_img_2443_1024 thumb_img_2467_1024

Teilen ist toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.