Rodeln-Spaß-Wochenende

Hallo ihr Lieben, heute habe ich für euch einen Gastbeitrag von meiner Freundin Gesa B..

Viel Spaß beim lesen. 

Los geht‘s, auf in den Schnee auf die Neunkircher Höhe und die Kuralpe im Odenwald

Alle, die endlich ein bisschen Schnee zum Rodeln und Wandern herbeisehnen, und ihn nicht mit der Lupe in der Rheinebene suchen möchten, müssen sich auf den Weg in höheren Lagen machen, um das wenige Weiß genießen zu können. Ein toller Ausflugtipp für die Darmstädter Region und die Umgebung ist die Neunkircher Höhe – mit 605m Höhe der höchste Berg im hessischen Odenwald und zugehörig zur Gemeinde Lautertal, einem ehemaligen kleinen Skigebiet.

Ca. 10 min. mit dem Auto entfernt und mit 410 m nicht ganz so hoch gelegen befindet sich die „Kuralpe“ mit dem Gasthof „Kuralpe Kreuzhof“ bei dem man gut parken und einkehren kann.

Beide Örtlichkeiten eignen sich bei ausreichend Schnee hervorragend für einen Rodelausflug, da es bei beiden sanfte bis steile Hänge und für jede Altersklasse und den gesuchten Adrenalinkick die passende Stelle gibt. Wir waren mit unseren zwei Kindern an den letzten Wochenenden bei beiden Ausflugszielen. Unserem kleinen Sohn waren diesmal die unzähligen Maulwurfshügel auf der Piste der Kuralpe ein wenig suspekt, er bevorzugte eher die flachverlaufende Piste auf der Neunkircher Höhe. Bei der er aber nach einiger Zeit plötzlich waghalsig eine steile Stelle mit nachfolgender Schanze für sich entdeckte. Vielleicht sind die Maulwurfshügel nach diesem Erlebnis ja auch nicht mehr der Rede wert?! Ein Bob, am besten mit Lenkrad für die Kleineren, eignet sich am besten, da sie die kleinen Bobs ganz gut unter Kontrolle halten können, was die Geschwindigkeit und die Richtung betrifft- sofern es nicht zu steil und glatt ist. Die großen, robusten Holzschlitten mit Kufen sind eher etwas für die Größeren und geübteren Fahrer, wenn man bremsen und die Richtung mit den Füßen halten muss.

Wir haben nun alle Pisten getestet und festgestellt, dass die Piste auf dem ehemaligen Skihang ganz schön steil ist und man eine ziemliche Geschwindigkeit beim Rodeln bekommt (zumindest bei den momentanen Schneeverhältnissen – auch wenn das auf den Bildern mit dem Gefälle nicht so herauskommt. Unten, am Ende der Piste stehen an einem Teil der Piste große Heuballen, die einen davor bewahren, bei zu viel Geschwindigkeit über eine kleine Böschung mit nachfolgendem Feldweg zu brettern. Links davon endet die Piste direkt an der Böschung mit einem Weidedraht und rechts von den Ballen stehen vereinzelt Bäume. Also Ihr Lieben, fahrt das erste Mal bitte vorsichtig runter, prüft, wie Ihr mit der Piste und den Gegebenheiten am Ende des steilen Hügel zurechtkommt und dann könnt Ihr ja waghalsiger werden.

Am heutigen Tag war auf der Piste der Neunkircher Höhe ganz schön was los, was die verschiedensten Möglichkeiten, wie man den Rodelhang hinunter kommt, betrifft. Von downhill drivern auf dem Mountainbike, die den Hang gut meisterten, bis zur Version mit einem Schlauchboot. Das Pärchen mit dem Schlauchboot befand sich gerade in der Testphase und kam auf dem flachen Hügel nicht so recht voran.

Kinder, die gerne Tiere in freier Wildbahn beobachten kamen heute auch auf Ihre Kosten. Kleine Feldmäuse kamen bei dem ganzen Trubel aus ihren Höhlen, hatten wohl tierisch Hunger und fraßen unbekümmert das ausgebuddelte vergilbte Gras. Grandios zum Beobachten aus nächster Nähe!

Bei beiden Ausflugszielen können auch tolle kurze und längere Wanderungen unternommen werden.

In der Nähe der Kuralpe befindet sich auch das überregional bekannte „Felsenmeer“, dem Naturschutzgebiet „Felsberg bei Reichenbach“ zugehörig. Dieses Naherholungsgebiet ist bei Familien und wanderbegeisterten sehr beliebt! Dazu ein andermal mehr.

Liebe Grüße 

Gesa B.

Und hier haben wir für euch noch ein paar Links: 

http://www.tourismus-odenwald.de/willkommen/

http://www.kuralpe.de/index.php?id=4

http://www.p-stadtkultur.de/die-kuralpe/

 

Teilen ist toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.