Meine Zeit am Morgen mit May COFFEE!

 *Artikel erhält Werbung

…. und wenn es nur 10 Minuten sind, aber die gehören absolut nur mir und meinem Kaffee! 

Jeden Morgen das gleiche Spiel, man kann schon fast von einem Ritual sprechen oder sogar von Meditation. Aber meinen Kaffee kann ich mir nicht mehr aus meinem Leben wegdenken. Ich akzeptiere nicht jede Bohne…. da gibt es große Unterschiede!

Als ich mit meiner Maus schwanger war, habe ich absolut keine Lust auf Kaffee gehabt, nicht mal auf eine Tasse in der Früh! Unvorstellbar, aber wahr! Ich habe Kaffee durch Tee, am liebsten Roibusch-Vanille mit aufgeschäumter Milch, ersetzt und meine geliebte Kaffeemaschine in die Ecke gestellt. Aber die Hormone haben sich wieder beruhigt und ich genieße nun wieder jeden Tag meine Tasse Kaffee.

Wenn die Kinder noch schlafen und ich schon früher wach bin, oder wenn die Kids schon Vollgas geben, lasse ich mir eine Tasse Kaffee raus, atme erst tief durch und sortiere mich. Ich brauche nicht lange um wach zu werden, lass es 10 Minuten sein, aber DIE möchte ich einfach nur für mich haben. Dann beginnt der normale Tageswahnsinn mit den Kids, Haushalt und Aktivitäten. 

Vor Weihnachten war ich ein paar Tage mit meiner Maus stationär im Krankenhaus. Der Kaffee war grausam, aber die Nächte waren noch schlimmer! Da trinke ich dann auch den Krankenhaus-Kaffee gerne, um auf die Beine zu kommen und die Zeit zu überbrücken bis mein Mann mit dem richtigem Kaffee kam.  

Daheim habe ich einen absoluten geheim Tip für die Kaffee-Süchtigen. Es ist ein wenig bekannter, aber dafür absolut leckerer Kaffee aus BaWü!

Besser gesagt aus Herrenberg. 

MAY COFFEE! 

Die Inhaberin ist Maike Mayer, die sich ihren Traum erfüllt hat. Die Maike hat einfach das getan, was ich als mein Motto habe: „Wer niemals anfängt, wird auch nie etwas zustande bringen.“ Maike ist vom Beruf Chemikerin und arbeitet immer noch halbtags. Im Büro ihres Mannes hat sie sich eine eigene Rösterei eingerichtet. Die Kaffeebohnen kann man mit Weintrauben vergleichen. Und so wie die Winzer die Weine kreieren, röstet die Maike Ihre Bohnen, und lässt das Aroma tanzen. Sie bezieht ihre Bohnen aus Nicaragua, Guatemala und Kolumbien.

Sie bezieht ihren Rohkaffee am liebsten von familiengeführten Kaffeefarmen. Dabei unterstützen sie auch gerne soziale, nachhaltige und/oder ökologischen Projekte im Ursprungsland.

Der Kaffee Espresso Black Tiger wurde in der Ausgabe 04/2015 des  „Crema”-Magazins mit 8,5 von 10 Punkten bewertet.

MAY COFFEE Tip für heiße Sommertage: Cold Brew!

Die verschiedenen Kaffee-Sorten könnt Ihr Online oder direkt inverschiedenen Verkaufsstellen beziehen. 

 

Teilen ist toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.