Kindergeburtstag – Piratenparty

Heute mal ein Beitrag von Natascha @Sternchenzauber07 (Instagram). Natascha habe ich über  Instagram kennengelernt. Wir waren uns auf Anhieb sympathisch und haben uns gleich sehr gut verstanden. 😉 Drei Kinder und voll aktiv. Das ist Natascha, eine kreative Mama aus Karlsruhe.

♣

Kindergeburtstage: Hierzu gibt es immer zwei Meinungen!

Die einen, die froh sind, wenn dieser Kindergeburtstag -Nachmittag endlich vorüber ist und man wieder ein Jahr Pause hat, und die anderen – und dazu gehöre ich – die sich über jeden Kindergeburtstag freuen und sich dann so richtig kreativ austoben können. Schon als Kind habe ich nicht nur meine Geburtstagspartys geliebt, sondern durfte auch immer den Kindergeburtstag meines deutlich jüngeren Bruders organisieren.

Somit ist im Hause @sternchenzauber07 die Freude groß, wenn der nächste Kindergeburtstag vor der Türe steht. Die Jungs dürfen sich ihr Thema immer selbst aussuchen. Im letzten Jahr hatten sich die Zwillinge zu ihrem 5. Geburtstag eine Piratenparty gewünscht und – kaum war das Thema ausgesprochen – hatte ich sofort ein paar Ideen.

Los ging es mit den Piraten Einladungen.

Da ich es Kind liebte, Einladungen zu verteilen, dürfen meine Zwillinge immer jeder eine eigene Einladung verteilen, das heißt, hier werden immer 2 Einladungen passend zum Thema gebastelt, so dass Twin Nr. 1 eine Flaschenpost verteilen durfte und Twin Nr. 2 ein Piratenschiff.

Beide Einladungen gingen total schnell und sich auch wirklich einfach umzusetzen.

Für die Flaschenpost benötigt Ihr:

– kleine leere PET-Flaschen

– den Einladungstext auf A6 ausdrucken, rollen und in die Flasche stecken

– rot-weiß gestreiftes Papier zum Bekleben der Flasche

– rot-weiß gestreiften Stoff für den Falaschenkopf

– schwarze Bänder

-Piratenaufkleber

– schwarzes Papier mit Piratenmotiv, das ich zu kleinen Geschenkanhängern ausgestanzt hatte und mit den Namen der Gästen versehen hatte.

-Schere, Kleber, Stanzer

Für das Piratenschiff benötigt Ihr:

– schwarzes Tonpapier um ein Schiff daraus zu falten

– Holstäbchen

– rot-weiß-gestreiftes Papier – auf der Rückseite hatte ich den Einladungstext geklebt

– Papier/Aufkleber mit Piratenmotiven

– Schere, Kleber, Stanzer

Nachdem die Einladungen begeistert verteilt waren, wurden ein paar Dinge für die Party vorbereitet:

  • Mitgebseltüten, die ich im online in schwarz-weiß gestreift bestellt habe und mit einem Piratenmotiv und dem Namen des kleinen Gastes aufgepeppt hatte
  • Im Bastelladen hatte ich aus Pappe kleine Schatztruhen gekauft und sie vorab schon mit schwarzer Farbe angestrichen. Die Kinder durften dann bei der Party ihre eigene Schatztruhe bekleben. Hierfür hatte ich Buchstaben aus Filz und Glitzersteine zum Aufkleben besorgt.
  • Die Schatzsuche wurde dann natürlich im Piratenlook durchgeführt. Hierfür hatte ich Bandanas zugeschnitten. Dafür benötigt ihr einfach schwarzen Stoff und online hatte ich mir ein Piratenmotiv zum Aufbügeln bestellt.

Die Party konnte also starten. Und natürlich darf keine Geburtstagsparty ohne einen Geburtstatskuchen zum Motto fehlen. Hier gab es für die kleinen Piratinnen und Piraten einen leckeren Schokokuchen, den ich zu einem Piratenschiff verwandelt hatte sowie ein paar Muffins, die ebenfalls einen Piratenlook erhalten hatten. Und wenn ihr den Geburtstagskuchen noch ein wenig mit Deko aufpeppen möchtet: nichts eignet sich besser als ein wenig Deko aus der Playmobil-Spielekiste.

Falls Ihr nun also auch eine Piratenparty plant, wünsche ich Euch viel Spaß bei den Vorbereitungen und ganz viele glückliche kleine Piratinnen und Piraten.

Eure Natascha

 

 

Teilen ist toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.