Feiern wie echten Astronauten

Marky 

Das Foto wurde 2 Tage vor der Geburt gemacht! 🙂 

Wahnsinn, mein Junior ist schon 5 Jahre alt. Ich kann mich noch genau daran erinnern als er auf die Welt kam. Um Mitternacht war ich noch zu Hause mit leichtem Ziehen und  kurz vor 2 Uhr hat mein kleiner Mann das Licht der Welt erblick. So stĂŒrmisch wie die Geburt war, so ist mein kleiner Astronaut bis heute geblieben. Vielseitig interessiert, vor allem fĂŒr Natur und den Weltraum. Heute wĂŒrde er sagen „Mama, das war super galaktisch“. Er liebt das Thema Astronauten, Weltraum und natĂŒrlich „Star Wars“. Ich habe erst vor ein paar Tagen einen Teil von Star Wars gesehen, damit ich ĂŒberhaupt mitreden kann. 😀 Okay, okay, jeder kennt Star Wars, also Joda, Lucas, Obi Wan Kenobi und Darth Vader! Ich kann euch dafĂŒr alles ĂŒber die liebe Carrie aus der Serie „Sex and the City“ erzĂ€hlen 😉  Aber zurĂŒck zum Thema Weltraum Geburtstag. 

Mein Junior hat sich schon am Geburtstag tierisch ĂŒber die Weltraum-Torte gefreut! Keine Ahnung wieviele Stunden ich an diesen Tagen in der KĂŒche verbringe! Ich zĂ€hle sie lieber nicht. Die Belohnung, fĂŒr mich, sind die strahlenden Augen, wenn sie den Kuchen sehen. 

Am Wochenende haben wir seinen Kindergeburtstag gefeiert und fĂŒr diesen Tag habe ich mir einiges ausgedacht. Er hat sich eine Astronauten-Feier gewĂŒnscht.  

TIPP: Die „Giveaways“ habe ich in Acryl-Kugeln eingepackt.

Einfach Visier von innen aufgemalt und dann mit mit Acryl-Spray lackiert.

Die Einladungskarten wurden von den lieben MĂ€dels von Balloonas4you entworfen. Die Idee mit Raketen fand ich einfach toll. Als ich die Karten in der Hand hielt, war ich sprachlos. Super cool gemacht. Mein Sohn hat es so ausgedrĂŒckt: „Mama, das ist ja der perfekte Raketen-Start!“. Und Recht hat er gehabt. Da war das Ballonas Team super kreativ und hat was ganz tolles entworfen. Schaut euch auf der Homepage um. Es lohnt sich!  

www.balloonas.com

Ich wollte gerne Cake Pops als Planeten und als Sonnensystem haben, so war meine Vorstellung. Ich selber wĂŒrde dafĂŒr wahrscheinlich Tage in der KĂŒche verbringen. Aber da hat mir Bojan Alihodzic ein riesen Gefallen getan. Kuchen am Stiel ist die Lösung fĂŒr mich gewesen. Schaut euch diese tollen Cake Pops an! Die sahen nicht nur toll aus, lecker waren sie und am Ende des Tages waren alle weg!

https://www.kuchenamstiel.info

Auch mein Kuchen ist gut angekommen. Ein Dr. Oetker Gugelhupf mit Zitronen-Glasur. Die Glasur habe ich mit Lebensmittelfarbe gefĂ€rbt. Die  Sterne sind aus weissem Fondant (den ich auch eingefĂ€rbt habe).

Und so wars bei uns am Sonntag. 

Gleich am Anfang, als alle GĂ€ste da waren, haben wir Geschenke ausgepackt und gemĂŒtlich Kuchen gegessen. Danach ging es auf die Forschungsreise. Hierzu habe ich einige Aufgaben fĂŒr die Kinder vorbereitet: 

Die erste Aufgabe war eine Schraube mit Unterlegscheiben und Mutter zusammenzuschrauben. Hört sich einfach an, aber unter erschwerten Bedingungen (mit Winterhandschuhen) war es doch nicht so einfach. Ich habe hierzu in einen Karton zwei Öffnungen ausgeschnitten und im oberen Bereich mit einer Folie (hierzu habe ich ein paar Sterne einlaminiert) abgedeckt. Diese Aufgabe sollte die Weltraumarbeiten an der ISS darstellen.

Dann habe ich ein Schokoladen-Bonbon in Alufolie eingepackt.

Hier haben die Kinder Handschuhe zum Auspacken angehabt:-D Auch nicht ganz einfach !       

 

Die nÀchste Aufgabe war auch eine Geschicklichkeits-Aufgabe.

Hier mussten die Kinder durch „Laser-Strahlen“ klettern.

Hier habe ich einen Seil zwischen zwei BĂ€umen gespannt, das sie nicht berĂŒhren durften. Lustig wars!  

sie hat natĂŒrlich auch voll mitgemacht… 

Meine Fotografin 🙂 Hach, ist sie groß geworden… Wahnsinn!  

Danach ging es wieder zurĂŒck in den Garten.

Hier habe ich kleine Steine in Alufolie eingepackt und die Kinder haben sie mit einer Holzzange

von einem Teller auf den nĂ€chsten transportieren mĂŒssen.  

 

Mein Mann hat eine Schatzkiste (mit Giveaways) im Sandkasten vergraben!

Dieser war fĂŒr die Kinder der Mond und hier haben sie die Kiste suchen mĂŒssen.

 

… „kleiner“ Sandkasten! 5 m auf 3,5 m groß und 1,5 tief!!! Mein Mann will doch auch mit sandeln ;-D 

gerade noch 2 Tage vor dem Kindergeburtstag fertig geworden! UnzĂ€hlige Stunden hat mein 

Mann beim bauen verbracht. 

 

SpÀter zu Hause haben wir noch ein Sternen-Regenmacher gebastelt, Pizza gegessen und noch die Astronauten Fotos gemacht.

 

Meine Kinder waren am Abend alle absolut Fix und Foxi! Und Marky hat sich bei mir noch mehrmals fĂŒr den tollen Tag bedankt! 

Ich habe alles richtig gemacht, da war ich mir sicher!

Hier habe ich noch fĂŒr die Astronauten Ausweise zum ausdrucken 😉 pdf Vorlage

 

 

2 thoughts on “Feiern wie echten Astronauten

  1. Hallo,

    ich habe mir den Blogbeitrag begeistert durchgelesen und werde einige Ideen fĂŒr unseren Weltraumgeburtstag umsetzen. Danke!

    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.